Logo Feuerwehr Kopie

      RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN - INFORMIEREN

    24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr immer für dich da deine

                 FREIWILLIGE FEUERWEHR HIRSCHBACH
atemschutz

Bergung PKW am 15.02.2024

. / Technischer Einsatz

PKW in Graben+++ Bergung PKW am 15.02.2024 +++
 
Am Donnerstag, 15.02.2024, wurde die FF-Hirschbach zur Bergung eines PKW's auf der Bundesstraße 38 gerufen. Die beim Unfall verletzten Personen wurden bei Eintreffen der FF-Hirschbach bereits vom Roten-Kreuz versorgt.
Nach Lageerkundung wurde durch den Einsatzleiter über die Landeswarnzentrale die Freiwillige Feuerwehr Freistadt mit dem Schweren-Rüst-Fahrzeug nachalarmiert. Die B38 musste für die Bergearbeiten kurzzeitig gesperrt werden.
 
 
Weitere Berichte zum Unfall findest du hier:

Übung Brandmeldeanlage, Brandschutzpläne & Geburtstagswünsche

. / Übung

Schulung in Fahrzeughalle+++ Übung Brandmeldeanlage, Brandschutzpläne & Geburtstagswünsche +++
 
Am 08.02.2024 wurde das Thema Brandmeldeanlagen und Brandschutzpläne geschult und beübt. Nach der Schulung im Zeughaus ging es ins Bauernmöbelmuseum Hirschbach um das gelernte in der Praxis in Kombination mit dem Brandschutzplan umzusetzen.
Nach der Übung gratulierte eine Abordnung der FF-Hirschbach unserem Bürgermeister Wolfgang Schartmüller zum runden Geburtstag. ALLES Gute !!
 

Personenrettung unwegsames Gelände

. / keine Kategorie

EinsatzZu einer Personenrettung wurde die FF-Hirschbach am 19.01.2024 um 12:22 von der bereits vor Ort befindlichen Rettungsmannschaft nach Gossenreith zur Unterstützung alarmiert.
Eine verletzte Person, welche im Zuge von Holzarbeiten durch einen umstürzenden Baum getroffen wurde, musste nach kurzer Abstimmung mit Notarzt und Rettung aus unwegsamen Gelände getragen werden. Die FF-Hirschbach stand mit 9 Personen vor Ort im Einsatz. Nach ersten Informationen geht es der verletzten Person den Umständen entsprechend gut.

Feuerwehrball 2024

. / Veranstaltungen

SHA 7631 - Kopie
Am 06.01.2024 fand der Feuerwehrball der FF-Hirschbach erstmals im Feuerwehrhaus statt.
Nach intensiven Vorbereitungen und unzähligen Stunden für den Aufbau konnten wir knapp 200 Ballgäste in unserer Fahrzeughalle begrüßen.
Die Edelsteiner begleiteten unseren Ball musikalisch und schafften es eindrucksvoll, dass die Tanzfläche nahezu durchgehend voll war.
Auch die Rückmeldungen zum Ball aus der Hirschbacher Bevölkerung und von den Kameraden aus den umliegenden Feuerwehren waren enorm - eine Wiederholung im Jahr 2025 ist daher wahrscheinlich!
 
Da die FF-Hirschbach durchgängig einsatzbereit war und das ohne Unterstützung nicht möglich gewesen wäre, möchten wir uns bei der Gemeinde Hirschbach und insbesondere bei der Firma Rauch bedanken, welche unseren Einsatzfahrzeugen kurzzeitig einen frostfreien Unterschlupf gewährten. Vielen Dank!
 

Alarmstufe 3 Übung in Auerbach

. / Übung

k-A3 Übung bearbeitet-07Am Samstag, den 23.09.2023 fand in Auerbach eine Alarmstufe 3 Übung statt.
Es handelt sich dabei um die höchste Alarmstufe, die bei der Feuerwehr alarmiert wird.
Bei der Übung waren 11 Feuerwehren mit 15 Fahrzeugen im Einsatz, zudem unterstützte das Rote Kreuz Freistadt mit einem Rettungswagen.
Insgesamt nahmen ca. 140 Kameraden & Kameradinnen an der Übung teil.
 
Übungsannahme war der Brand eines landwirtschaftlichen Objektes mit ursprünglich 3 vermissten Personen.
Bei Eintreffen der FF-Hirschbach stellte der Einsatzleiter nach einer ersten Lageerkundung fest, dass der Wirtschaftstrakt eines Bauernhofes in Brand stand. Im angrenzenden Teil des Hofes wurden 3 Personen in der verrauchten Werkstatt vermutet.

Die ersten eintreffenden Fahrzeuge der benachbarten Feuerwehren begannen mit einem Innenangriff zur Personenrettung, sowie einem Außenangriff zum Schützen der angrenzenden Gebäude und anschließender Brandbekämpfung. Kurz nachdem die vermissten Personen ins Freie gebracht wurden stand auch der angrenzende Teil des Hofes in Vollbrand. Schlussendlich griff der simulierte Brand auch auf das Nachbargebäude über, in welchem nach Befragung der Verletzten weitere 3 Personen vermutet wurden. Mit schwerem Atemschutz konnten die Feuerwehrler die Personen befreien und den Brand in der Halle löschen. Besonders schwierig war das Szenario durch das dicht verbaute Ortsgebiet von Auerbach. Zudem sind so viele Einsatzkräfte nicht alltäglich und fordern besondere Einsatzleitstrukturen.
 
Kurze Hektik brach aus, als ein Atemschutztrupp in eine simulierte Notlage geriet. Der Trupp reagierte nicht mehr auf Funksprüche von außen. Schnell reagierten Einsatzleiter und Gruppenkommandanten und setzten den Atemschutz-Rettungstrupp, welcher bei einem Atemschutzeinsatz immer in Bereitschaft ist, in Gang zur Rettung der Kameraden im verrauchten Gebäude. Dieser konnte die vermissten Atemschutzträger retten und dem Rettungsdienst übergeben.
Kurz darauf folgte der, im realen Fall erleichternde, Funkspruch: „Brand aus!“.
Alle Kameraden konnten wohlauf ins Feuerwehrhaus Hirschbach einrücken.
Dort fand eine kurze Nachbesprechung des gesamte Übungsablaufes statt. Dank einiger Drohnenbilder und Bilder vom Boden konnten sich alle einen Überblick über die Dimension der Übung verschaffen.
 
Zum Schluss ließen wir den Abend bei einer Jause gemütlich ausklingen.

Blitzortung Österreich

Blitzortung Österreich
(Quelle: ZAMG)

Überblick Verkehrsinfo

Verkehrsüberblick
(Quelle: ÖAMTC)

Unwetterwarnung Österreich

UWZ - Österreich

Facebook FF-Hirschbach

facebook ff-hirschbach